Häusliche Pflege

Niemand möchte den Fall haben, doch wenn Sie häusliche Pflege für sich oder Ihre Angehörigen brauchen, sind wir für Sie da. Wir übernehmen tägliche Aufgaben für Sie und greifen Ihnen helfend unter die Arme
Gerne beraten wir Sie zu unseren Pflegeleistungen der Häuslichen Pflege. Rufen Sie uns einfach an oder nutzen sie bequem das Kontaktformular am Anfang der Seite. Unsere Mitarbeiter sind für Sie da.

Leistungen nach § 36 SGB XI Häusliche Pflege

Nachfolgend haben wir unsere Leistungen der häuslichen Pflege zusammengefasst:

1. Kleine Morgen-/Abendtoilette

Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes An-/Auskleiden Teilwaschen (z.B. Gesicht, Hände, Intimbereich, Haarwäsche/oder Rasur, ggf. Hautpflege) Mundpflege und Zahnpflege Kämmen einschließlich Herrichten der Tagesfrisur Betten machen/richten

2. Große Morgen-/Abendtoilette

Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes An-/Auskleiden Waschen/Duschen/Baden mit Haut- und/oder Nagelpflege/Haare waschen Rasieren Mundpflege und Zahnpflege Kämmen einschließlich Herrichten der Tagesfrisur Betten machen/richten

3. Lagern

Lagern umfasst alle Maßnahmen, die den Pflegebedürftigen das körper- und situationsgerechte Liegen und Sitzen ermöglichen, Sekundärerkrankungen vorbeugen und die Therapie unterstützen. Betten machen/richten

4. Mobilisation

Mobilisation umfasst alle gezielten bewegungsfördernden Maßnahmen, die zusätzlich zu den grundpflegerischen oder pflegeaktivierenden Maßnahmen erbracht werden. Hierzu zählen z.B. gesonderte Sitz-, Steh- und Gehübungen (ggf. unter Verwendung von Hilfsmitteln), bei Bettlägerigen passives, assistiertes oder aktives, funktionsgerechtes Bewegen. Art und Umfang der Mobilisation sind abhängig vom Ausmaß der Behinderung oder Beeinträchtigung des Pflegebedürftigen.

5. Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

Mundgerechtes Zubereiten der Nahrung Hilfen beim Essen und Trinken Hygiene im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme

6. Sondenkost bei implantierter Magensonde (PEG)

Aufbereitung der Sondennahrung Verabreichung der Sondenkost

7. Darm- und Blasenentleerung

Hilfen/Unterstützung bei der Blasen- und/oder Darmentleerung einschließlich Entsorgung von Ausscheidungen, gegebenenfalls den Transfer zur Toilette

8. Darm- und Blasenentleerung

An-/Auskleiden Hilfen/Unterstützung bei der Blasen- und/oder Darmentleerung, z.B. Inkontinenzversorgung, zur Toilette bringen, Entsorgung von Ausscheidungen Intimhygiene

9. Hilfestellung zum Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung

An-/Auskleiden im Zusammenhang mit dem Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung Treppensteigen

10.  Begleitung bei Aktivitäten außerhalb der Wohnung

Begleitung bei Aktivitäten, bei denen das persönliche Erscheinen erforderlich und ein Hausbesuch nicht möglich ist (keine Spaziergänge, kulturelle Veran-staltungen)

11. Hauswirtschaftliche Verrichtungen

Reinigen des allgemein üblichen Lebensbereiches (Bad, Toilette, Küche, Schlafraum) Trennung und Entsorgung des Abfalls Staubsaugen, Naßreinigung und Staubwischen Wechseln der Wäsche Pflege der Wäsche und Kleidung (z.B. auch Bügeln, Ausbessern) Einräumen der Wäsche Erstellen eines Einkaufs- und Speiseplanes das Einkaufen von - Lebensmitteln - sonstigen notwendigen Bedarfsgegenständen der Hygiene und 
 hauswirtschaftlichen Versorgung z.B. Gesichtscreme u. Putzmittel -Besorgungen z.B. bei Post, Arzt, Apotheke -Unterbringung der gekauften Gegenstände in der Wohnung/Vorratsschrank Zubereitung einer Mahlzeit in der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen Kochen einer Mahlzeit (umfasst auch das mundgerechte Zubereiten der Nahrung) Spülen Reinigen des Arbeitsbereiches

12. Leistungen der häuslichen Betreuung

Die Leistungen der häuslichen Betreuung werden neben der Grundpflege und der hauswirt-schaftlichen Versorgung als pflegerische Betreuungsmaßnahmen erbracht. Sie umfassen die Unterstützung und sonstige Hilfen im häuslichen Umfeld des Versicherten oder seiner Familie im Alltag und schließen insbesondere folgendes mit ein: a) Begleitung: Unterstützung von Aktivitäten im und außerhalb des häuslichen Umfeldes, die dem Zweck der Kommunikation und der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte dienen, z.B.: Spaziergänge, Ermöglichung des Besuchs von Verwandten und Bekannten, b) Beschäftigung: Unterstützung bei der Gestaltung des häuslichen Alltags, z.B.: Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur, Hilfen zur Durchführung bedürfnisgerechter Beschäftigungen, Hilfen zur Einübung bzw. Einhaltung eines Tag- und Nachtrhythmus, Unterstützung bei Hobby und Spiel, c) Beaufsichtigung: Sonstige Hilfen, bei denen aktives Tun nicht im Vordergrund steht und persönliche Anwesenheit erforderlich ist, z.B.: Anwesenheit der Betreuungsperson, Beobachtung des Versicherten zur Vermeidung einer Selbst- oder Fremdgefährdung, Bloße Anwesenheit, um emotionale Sicherheit zu geben.